Der Autor

Terry Kajuko

 

Danke für Deinen Besuch auf meiner HP.

Kurzinfo über Terry Kajuko: Buchautor 

Bürgerlicher Name: Andy Engel : Journalist im Verband DPV

Bauleiter und Planer für Aussenanlagen

http://gama-honorare.jimdo.com/


"Ein harmonisch gestalteter Garten filtert den täglich reingepressten Informationsmüll aus dem Kopf und schenkt dem Körper das Wertvollste zurück.

Die Kraft der inneren Ruhe."

 

Alter: Bj Ende Juni 1960

Verheiratet mit Ana Paula

Wohnen: Nicht in BERLIN, Platz der Republik 1, lieber sonstwo in einer schönen Stadt.

Leidenschaft: Das Schreiben zur späten Stunde mit meinem

Freund Vin rouge im Free Style :-)

Hobbys: Länder, Kneipen, Flohmarkt, Kochen, Fussgängerzone sitzen und gucken.

Musikrichtung: Gong,King Krimson,UFO, Red Hot Chilly Peppers, Dave Grusin GRP,Spyro Gyra, Isley Brothers, Helge Schneider, Zigeuner-Jazz, usw., aber auch Schlager,Chansons und Ufftatta aus den alten Zeiten.

Essen: Alles was von Muttern und Ana kommt,ausser aufgetauten Spinat.

Trinken: Wein.Momentan Rot:Spätburgunder, Weiss: Gewürztraminer

Special an kühlen Tagen: Grog

Sehr gerne Mitglied bei den LiteraFreaks eV. in Ludwigsburg, bei denen es öfters mal was tolles auf die Ohren gibt. Ein kleiner bescheidener Beitrag von mir findet man in der Anthologie "Freak Out" mit dem gleichnamigen Titel.

Filmtipp: Verstaubt aber gut: Einer flog übers Kukukssnest,Raumschiff Orion,Monaco Franze,Stromberg,Pat und Patachon

Lese zur Zeit: Mad

Lieblingsbücher:Lastenfreie Grundbücher,fette Sparbücher

Kunst: Giger,Dali,Haitzinger,Deix

Architektur: Gaudi,Calatrava,O.Gehry,Oosterhuis,nichts eckiges und meine eigene Planung im Bereich Aussenanlagen.

Leitspruch: Gier frisst Hirn.

Politik: Ich bin keiner Partei verpflichtet und erst recht keiner Ideologie.

Glaube: Ja sicherlich und zwar an die Dummheit der Menschheit.

Religion: Religionszugehörigkeit:Bacchus sonst Null. Religion ist der Nährboden für Fanatiker, die sich dadurch legitimiert sehen, die Menschenwürde mit Füsse zu treten und Menschen zu töten.

Strikte Trennung zwischen Religion und Staat. 

Religionsfuzzis sollen ihren Ball flach halten und sich nicht in die Politik einmischen.

Kirche & Co.: Bin längstens aus dem Verein ausgetreten. Jedoch erkenne ich die Leistungen der freiwilligen Gläubigen, egal welcher Couleur, an, welche versuchen das Leid der Menschheit, wo auch immer, zu lindern.

Thema Asylanten: Kein Mensch ist illegal, ausser kriminelle Asylanten, welche durch unsere Bundeskanzlerin Merkel die Chance bekommen haben, ungefiltert in Deutschland einzufallen. Gutmütigkeit muss seine Grenzen haben. Menschlichkeit hört dann auf, wenn die Hifebedürftigen versuchen den Helfern ihr Kulturgut aufzuzwingen und das Wort Gastfreundschaft missverstehen.

Ein Benehmen von Multikulti funktioniert so:

Der Artikel 2 des Ehrenkodex der Fremdenlegion ist für mich richtungsweisend:

2.) Jeder Legionär ist dein Waffenbruder, gleich welcher Nationalität, Rasse oder Religion. Du bezeugst ihm jederzeit engste Verbundenheit, so als wäre er dein leiblicher Bruder.
Man kann die militärischen Begriffe beliebig austauschen und schon hat man eine brauchbare Lebenseinstellung zu seine Mitmenschen. Der/diejenige, welche sich nicht einfügen wollen, dürfen sich gerne mit Ihresgleichen begnügen und sollen dorthin gehen woher sie gekommen sind.

Einstellung: Im Inneren ein Militarist der den Frieden liebt und weiß sich zu wehren.

Info um Irritationen zu vermeiden: Ich diente weder bei der Bundeswehr noch bei der Fremdenlegion.

Mit Leidenschaft Mitglied bei der Organisation: Association Nationale des Anciens Prisonniers-Internes-Deportes d`Indochine, kurz ANAPI. Die Organistaion hat sich zur Aufgabe gemacht, sich um die Überlebenden,in Gefangenschaft geratene Fremdenlegionäre des Indochinakrieges zu kümmern.

Dadurch auch bei AMICALE - Mannheim, wo ich mich sehr wohl fühle.

Hassliebe: Mein Defender;  Freude: Mein Evoque

Sonstiges: Bin eifrig am Pinseln,sofern es meine Zeit zulässt.

 

Meine Bücher sind folgende:

Letztes Werk: 'Neulich in Gambia', humoristisch, bissig und ein Querschnitt deutscher Gepflogenheiten im Urlaub.  Erschienen im Roed-Verlag.

Als Dauerbrenner entwickelt sich mein Doku-Roman 'Wild Wild Ost'. Ab dem 29. März 2016 als Neuauflage im Roed-Verlag mit einer neuen Story...

Siehe auch Kommentare im Google. Seit dem 20. August 2015 wird `Wild Wild Ost´ als Theaterstück in Dresden aufgeführt. Alles Aufführungen waren bisher ausverkauft. Mehr hierzu in Spalte WWWO Hoftheater Dresden.

Der Doku-Roman über die Fallschirmjäger der Fremdenlegion in Indochina.

Näheres unter Info 'Képi Blanc's Paras'. Auflage vergriffen!

Erscheint jetzt bei EPEE-Edition unter dem Titel 'Dien Bien Phu' als Neuauflage im neuen Outfit.

Siehe auch Aktuelles.

 

Meine Meinung zu großen Verlage ist die, dass diese Brotwölfe dein Werk verlegen und es nicht mehr wiederfinden! Oder, sie verfälschen dein Werks so, dass Du es nicht wieder erkennst. Deshal EPEE mit der Tochter ROED-Verlag.

 

<!-- Facebook Badge START --><a href="http://de-de.facebook.com/people/Terry-Kajuko/100000561123494"

Der Schöne und das Biest
Der Schöne und das Biest